OV Marbach-Bottwartal

Walter Kubach Direktkandidat im Wahlkreis Neckar-Zaber

29. Oktober 2016  Allgemein, OV Marbach-Bottwartal

Die Partei Die Linke schickt bei der nächsten Bundestagswahl Walter Kubach als Direktkandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber (266) ins Rennen. 

Gegen prekäre Arbeits- und Lebensbedingungen

walter-kubach

Walter Kubach tritt bei der nächsten Bundestagswahl erneut als Direktkandidat für die Partei Die Linke im Wahlkreis Neckar-Zaber (266) an. Der 61-jährige gebürtige Marbacher wurde am Donnerstag bei der Wahlkreisversammlung in Bietigheim-Bissingen nominiert. Kubach lebt in Mundelsheim und ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. Von Haus aus Starkstromelektriker, arbeitete er von 1980 bis 2005 als Servicetechniker bei einer großen Firma und war während dieser Zeit auch 20 Jahre lang als Betriebsrat tätig. Derzeit ist Kubach als Wahlkreis-Mitarbeiter beim Bundestagsabgeordneten der Linken, Michael Schlecht in Stuttgart beschäftigt. Kubach kam über die Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) zur Partei Die Linke. In Mundelsheim leitet er seit fast 25 Jahren die dortige DLRG-Ortsgruppe. Seit 2014 sitzt Kubach im Ludwigsburger Kreisrat.

 

Einen wesentlichen politischen Schwerpunkt sieht Kubach in der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik und betonte die Kampagne seiner Partei. Das muss drin sein: Befristung und Leiharbeit stoppen. Existenzsichernde Mindestsicherung ohne Sanktionen statt Hartz IV. Arbeit umverteilen statt Dauerstress und Existenzangst. Wohnung und Energie bezahlbar machen. Mehr Personal für Bildung, Pflege und Gesundheit. „Vor 15 Jahren haben noch 75 Prozent der Beschäftigten unter dem Schutz eines Flächentarifvertrages gearbeitet. Heute sind es nur noch 50 Prozent“, erklärte Kubach letzte Woche bei der Wahlkreisversammlung und fügte hinzu: „Die Lohnerhöhungen für die Tarifbeschäftigten liegen seit dem Jahr 2000 unterhalb der Preis- und Produktivitätssteigerung. Beschäftigte ohne Tarifvertrag haben im selben Zeitraum einen Reallohnverlust von durchschnittlich 18 Prozent zu beklagen. Dies markiert die Spaltung der Gesellschaft am eindrücklichsten“. Auf Regionalebene kämpft Kubach zusammen mit den drei anderen Kreistagsvertretern der Linken besonders gegen die Krankenhaus-Schließungen im Landkreis.

 

LINKE unterstützt die Bündnis-Demo gegen TTIP und CETA am kommenden Samstag in Stuttgart

15. September 2016  OV Marbach-Bottwartal

stop-ceta-ttip-demoDurch CETA und TTIP wird der „Sozialen Marktwirtschaft“ das -störende- „Soziale“ weiter entledigt. Die sogenannten Freihandelsabkommen sind weitere Angriffe auf die soziale Situation, die Regelungen am Arbeitsmarkt, die Kultur und nicht zuletzt auf die Gesundheit von Millionen Menschen des nordamerikanischen und europäischen Kontinents. Hüben, wie drüben gibt es berechtigte Kritik und erheblichen Widerstand gegen die Geheimabkommen zwischen der EU und Kanada sowie zwischen der EU und den USA. Deshalb ruft ein breites Bündnis von vielen Organisationen am kommenden Samstag, 17.September 2016 ab 12 Uhr zur Demonstration in 7 deutschen Städten, darunter auch in Stuttgart auf.

DIE LINKE Ortsverband Marbach-Bottwartal beteiligt sich ebenfalls an der Demo. Für alle, die mit der S-Bahn fahren: Treffpunkt Marbach Bahnhof Abfahrt 10.55 Uhr

Walter Kubach, DIE LINKE, Ortsverband Marbach-Bottwartal

 

Schachnachmittag beim Sommerferienprogramm

12. September 2016  OV Marbach-Bottwartal

schachnachmittag-2016-1Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Ortsverband Marbach-Bottwartal am Dienstag, den 6. September 2016 ab 14.00 Uhr am Sommerferienprogramm in Großbottwar. Wie in den letzten Jahren hatte Harald Frank einen Schachnachmittag vorbereitet, zu dem 25 Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren in die Burgermühle kamen. Weil es ohne Theorie keine Praxis beim Schachspielen gibt, mussten am Anfang einige wichtige Regeln gelernt werden. Die Grundstellung der Figuren und wie sie sich regelgerecht über das Brett bewegen wurde an einer Tafel dargestellt und einige wichtige Begriffe erklärt: Auch wenn der Springer wie ein Pferd ausschaut sagt man trotzdem „Springer“ und nicht Pferd.

schachnachmittag-2016-2Erfreulich war das große Interesse der Kinder, ist es doch gerade für Neulinge nicht einfach die vielfältigen Regeln zu beachten und vor allem die Übersicht auf dem Brett zu behalten. Nach drei Stunden konzentriertem Spielen und Aufpassen, die natürlich durch zwei gemeinsame kurze Pausen unterbrochen wurden, waren nicht nur Könige auf dem Brett sondern auch einige Kinder schachmatt. Herzlichen Dank an die Betreuung: Susanne Lutz, Albrecht Klumpp und natürlich an unseren Schachlehrer Harald Frank.

Bilder: Walter Kubach.

 

Einladung zum Grillabend

31. Juli 2016  OV Marbach-Bottwartal

Am Freitag, den 19. August 2016 ab 18.00 Uhr

laden wir zu unserem zweiten Sommer-Grillen ein.

Ort: Garten in Großbottwar (*)

Getränke sind ausreichend vorhanden. Es gibt eine Kasse für Unkosten. Grillgut bringt jeder selbst mit. Geschirr und Besteck ist vor Ort. Wer will kann eine Kleinigkeit zum Knabbern oder einen Salat mitbringen.

Mitglieder, Sympathisanten und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Mit solidarischen Grüßen

Walter Kubach

 

(*) Wegbeschreibung

In Großbottwar neben der Kleinbottwarer Str. 23. Von Kleinbottwar kommend nach der ersten Ampel kommt die Kleinbottwarer Str. 31, danach Gartentor rechts. Durch den Garten gehen (ca. 70 m). Eingang ist mit Fahne gekennzeichnet.

 

Einladung zum Grill-Abend

04. Juni 2016  Allgemein, OV Marbach-Bottwartal

Am Freitag, 24. Juni 2016 ab 17 Uhr
wollen wir uns zum Sommer-Grillen treffen:

Ort: Garten von Albrecht Klumpp in Großbottwar (*)

Für Getränke wird wie immer gesorgt. Eine Kasse für Unkosten wird aufgestellt.
Wer will kann eine Kleinigkeit zum knabbern, einen Salat und was zum Grillen mitbringen.

Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Mit solidarischen Grüßen

Walter Kubach

(*) Wegbeschreibung
in Großbottwar neben der Kleinbottwarer Str. 23. Von Kleinbottwar
kommend nach der ersten Ampel kommt die Kleinbottwarer Str. 31;
danach Gartentor rechts. Durch den Garten gehen  (ca. 70 Meter).