Ortsverband

Der Ortsverband Marbach-Bottwartal

v.l.n.r.: Walter Kubach, Susanne Lutz , Albrecht Klumpp

 

Der OV Marbach-Bottwartal ist Teil des Kreisverbandes Ludwigsburg und umfasst die Gemeinden Marbach, Murr, Mundelsheim, Steinheim, Erdmannhausen, Großbottwar, Oberstenfeld, Affalterbach.

Die Versammlungen finden üblicherweise in der  Gastwirtschaft des TSG-Steinheim in der Höpfigheimer Straße 56 statt. Die Termine werden unter der Rubrik TERMINE bekanntgegeben.

Susanne Lutz (Sprecherin), Großbottwar

Walter Kubach (Sprecher), Mundelsheim

Albrecht Klumpp (Schriftführer), Großbottwar

——————————————————————————————————————————–

Hier das Spendenkonto der Partei DIE LINKE. KV Ludwigsburg bei der KSK Ludwigsburg:

IBAN: DE23604500500030055180 BIC: SOLADES1LBG
Allen Spendern und Spenderinnen danken wir schon jetzt!

Nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) sind Zuwendungen von natürlichen Personen (Spenden, Mandatsträger- und Mitgliedsbeiträge) an politische Parteien wie folgt steuerlich abzugfähig:

Zuwendungen bis zu einer Höhe von 1.650 Euro, bei zusammen veranlagten Ehegatten 3.300 Euro jährlich, werden nach dem EStG § 34g berücksichtigt, indem die Hälfte des zugewendeten Betrages, d.h. max. 825 Euro bzw. 1.650 Euro direkt von der Steuerschuld abgezogen werden.

Ist der Spendenbetrag höher, kann der Restbetrag bis zu einem weiteren Höchstbetrag von 1.650 Euro bzw. 3.300 Euro (Einzel-/Zusammenveranlagung) als Sonderausgaben  berücksichtigt werden

Somit sind Zuwendungen an politische Parteien bis zur Höhe von insgesamt 3.300 Euro bzw. 6.600 Euro (Einzel-/Zusammenveranlagung) steuerbegünstigt. Wirkt sich wegen eines zu geringen zu versteuernden Einkommens der Abzug von der Steuerschuld nicht aus, kann die gesamte Parteispende als Sonderausgaben abgezogen werden.

 

——————————————————————————————————————————–

 

Wer ist DIE LINKE?

Wir sind keine Spinner,
wir sind keine Träumer und
wir sind auch keine Alt-SED-Kader.

Wir sind Gewerkschafter,
wir sind Alt-SPDler,
wir sind Ex-Grüne und viele andere,
die mit der Entwicklung der letzten 20 Jahre nicht einverstanden sind
und wir sind der Überzeugung,
dass man dieses Land auch sozialer regieren kann, wenn man denn will !!!